Angebot bekommen
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.

Warum versichern über transparent-beraten.de?

  • immer ein persönlicher Ansprechpartner, kein Call-Center
  • kostenfreie Beratung und Tarifvergleiche
  • direkte Hilfe von Experten im Schadensfall
  • Top-Versicherungsmakler 2018 (FOCUS 03/2018)

Wir versichern Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen
Betriebs­unterbrechungs­versicherung
  • Werbefrei und kostenlos
  • aktuelle Tarife aus 2019
  • Ihr unabhängiger Versicherungsmakler

Betriebs­unterbrechungs­versicherung – Kosten

Wenn der laufende Betrieb aufgrund eines unvorhergesehenen Ereignisses zum Stillstand kommt (zum Beispiel nach einem technischen Defekt, nach einem Brand oder einem Einbruch), kann dieses die Existenz des Unternehmens gefährden. Lesen Sie hier, wie viel eine Betriebsunterbrechungsversicherung kosten kann.
Wer schreibt und berät hier eigentlich?
Über Uns

Betriebsunterbrechungsversicherung Kosten – welche Faktoren spielen eine Rolle?

Die Betriebsunterbrechungsversicherung ist ein wichtiger Baustein im Versicherungs-Portfolio jedes Unternehmens. Denn kommt es aufgrund von Sachschäden zu Störungen oder sogar zum Betriebsstillstand, zahlt der Versicherer die laufenden Kosten weiter, beispielsweise die Mieten und Gehälter sowie Gewinneinbußen.

Doch mit welchen Kosten müssen Unternehmer rechnen? Hinsichtlich der Höhe der Beiträge ist es nicht möglich, einen pauschalen Betrag zu nennen. Es gibt verschiedene Faktoren, die sie beeinflussen, beispielsweise:

  • Art der Betriebsunterbrechungsversicherung
  • Deckungssumme
  • Leistungsumfang
  • abgesicherte Schäden
  • Zusatzleistungen und Extras
  • Sind nur einzelne oder komplette Gefahrengruppen eingeschlossen?
  • Selbstbeteiligung
  • Dauer der Haftungszeit und Karenzzeit
  • Laufzeit
  • Mitarbeiterzahl, Umsatzhöhe und Unternehmensstandort
  • individuelle Risikobewertung des Betriebs
Verschiedene Versicherungsbausteine möglich
Es wird zwischen der kleinen, großen bzw. mittleren Betriebsunterbrechungsversicherung unterschieden. Die Kleine ist Bestandteil der Inhaltsversicherung und deckt lediglich die Schäden, die vertraglich eingeschlossen sind. Die große und mittlere Versicherung sind eigenständige Policen und bieten einen umfangreicheren Schutz und höhere Versicherungssummen. Zusätzlich zu den Risiken der kleinen Versicherung sind auch Mehrkosten durch Schichtarbeit und Überstunden, böswillige Beschädigungen, Elementargefahren und Schäden auf All-Risk-Basis mit eingeschlossen.

Betriebsunterbrechungsversicherung Kosten: Versicherungssumme ist entscheidend

Die Versicherungssumme bzw. die Deckungssumme ist hinsichtlich der Höhe der Beiträge ein entscheidendes Kriterium, denn sie bildet die Grundlage. Sie ist von der Unternehmensgröße abhängig. Bei der kleinen Betriebsunterbrechungsversicherung ist die Deckungssumme an die der Betriebsinhaltsversicherung gekoppelt und entspricht der gleichen Höhe. Bei der großen Betriebsunterbrechungsversicherung wird die Summe in der Regel anhand des Rohertrags des Unternehmens ermittelt. Die Beiträge werden also aus den vergangenen Bilanzen, den erwarteten Gewinnen für das kommende Geschäftsjahr und den Fixkosten ermittelt. Die Versicherungssumme orientiert sich an diesen tatsächlichen Werten.

Genaue Bedarfsanalyse wichtig
Die Höhe der Deckungssumme ist keine konstante Größe, da sie sich individuell aus den jeweiligen Gegebenheiten des Unternehmens sowie der Summe aller enthaltenden Leistungen berechnet. Je geringer die Deckungssumme ist, desto niedriger ist auch die Prämie. Daher ist eine genaue Bedarfsanalyse sehr wichtig, um die korrekte Versicherungssumme zu wählen.
Einige Versicherungsanbieter gewähren die Möglichkeit einer Rückgewähr der Beiträge, wenn sich zeigt, dass die Deckungssumme zu hoch bemessen ist.

Welche Rolle spielt die Haftungszeit bei den Betriebsunterbrechungsversicherung Kosten?

Während die kleine Betriebsunterbrechungsversicherung meist eine Haftungszeit von 12 Monaten vorsieht, sind es bei der großen Versicherung mindestens 12 bis 36 Monate. Die genaue Frist wird vertraglich vereinbart. So kann die Betriebsunterbrechungsversicherung selbst nach dem Ende der 12-monatigen Haftungszeit noch für die Kosten aufkommen. Eine höhere Versicherungssumme und längere Haftungszeit verursachen auch höhere Betriebsunterbrechungsversicherung-Kosten.

Jetzt Tarife vergleichen

Kostenloser Tarif-Vergleich zur Betriebsunterbrechungsversicherung

Aktuelle Tarife aus 2019 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

Wie erfolgt die Risikobewertung des Unternehmens?

In Bezug auf die Betriebsunterbrechungsversicherung-Kosten gehört auch die individuelle Risikobewertung durch den Versicherer zu den entscheidenden Faktoren. Einige Unternehmen haben ein größeres Risiko, dass eine Betriebsunterbrechung auftreten könnte, beispielsweise wenn mit besonders empfindlichen und störanfälligen Maschinen gearbeitet wird. Dies verursacht natürlich etwas höhere Kosten.

BERATER-TIPP

»Die Betriebsunterbrechungsversicherung sollte unbedingt so aufgebaut sein, dass typische Schadensrisiken des Unternehmens hinsichtlich der Dauer der Leistungszeit, der Höhe der Schäden sowie der Art der Ansprüche enthalten sind, damit der optimale Versicherungsschutz entsteht.«

Welche Zusatzleistungen sind gewünscht?

Sollen Extraleistungen vertraglich abgesichert werden, wirkt sich dies ebenso auf die Kosten der Versicherung aus. Dazu gehören beispielsweise Rückwirkungsschäden, die sich in einem Zuliefererbetrieb ergeben. (Beachten Sie auch den Textbeitrag zur den Betriebsunterbrechungsversicherung-Leistungen.)

Wird eine Selbstbeteiligung gewählt?

Der Selbstbehalt entscheidet ebenfalls über die Beiträge. Hierbei handelt es sich um den Betrag, den der Versicherte pro Schadensfall selbst trägt. Die Versicherung kommt somit erst ab der Schadenshöhe für die Kosten auf, die über diesem Wert liegen.

Die Selbstbeteiligung sollte realistisch ausgewählt werden, damit der Betrag im Falle eines Schadens tatsächlich tragbar ist. Bei einem zeitlichen Selbstbehalt kommt der Versicherer erst nach der vertraglich vereinbarten Anzahl der Tage nach dem Eintritt der Betriebsunterbrechung für den Schaden auf.

Wie lang ist die Laufzeit?

Die Laufzeit beträgt bei vielen Versicherern ein bis drei Jahre, doch es sind auch abweichende Vereinbarungen möglich. Grundsätzlich gilt: Je länger die Laufzeit ist, desto geringer sind in der Regel die Beiträge. Doch für den Versicherungsnehmer bedeutet dies auch weniger Flexibilität.

Worauf sollte beim Abschluss der Betriebsunterbrechungsversicherung geachtet werden?

Versicherungssumme gut kalkulieren und anpassen

Wird ein zu hoher Betrag vereinbart, werden höhere Beiträge gezahlt, der Versicherte erhält im Schadensfall jedoch nur die nachgewiesenen Kosten. Bei einer zu geringen Summe werden nur die Kosten der Versicherungssumme erstattet, auch wenn die tatsächlichen Kosten höher ausfallen. Falls die Deckungssumme nicht mehr passt, sollte eine Herab- oder Heraufsetzung erfolgen.

Nachhaftungsklausel

Die Klausel „Nachhaftung“ ist sinnvoll, denn damit ersetzt der Versicherer auch den Schaden, welcher über der Versicherungssumme liegt. Hierfür fällt zunächst keine Prämie an.

Warum sollte ein Vergleich der Betriebsunterbrechungsversicherung Kosten erfolgen?

Letzten Endes hat die Wahl des Versicherers ebenso einen Einfluss auf die Beiträge der Betriebsunterbrechungsversicherung, denn die Anbieter können sich selbst bei einer gleichen Leistung preislich unterscheiden. Es gibt zudem sehr vielfältige Tarife. Die Angebote weisen bezüglich Leistung und spezieller Vereinbarungen wie Karenz- und Haftungszeit oder Nachhaftungsklausel wichtige Unterschiede auf. Ein Vergleich lohnt sich deshalb auf jeden Fall.

Betriebsunterbrechungsversicherung Kosten sind von der Steuer absetzbar

Die Beiträge der Versicherung gelten als Betriebskosten, sodass sie in der Steuererklärung als Aufwendungen anzugeben sind. Dadurch wird die Steuerlast des Unternehmens verringert. Im Steuerrecht bestehen allerdings einige Sonderregeln, sodass eine Verallgemeinerung nicht möglich ist.

Fazit

Die Betriebsunterbrechungsversicherung kann Unternehmen im Extremfall die Existenz sichern, denn bei Störungen oder einem Betriebsausfall aufgrund von Sachschäden zahlt das Versicherungsunternehmen die laufenden Kosten weiter und kommt für entgangene Gewinne auf.

Es gibt zahlreiche Schadensrisiken, die zum Betriebsausfall führen können. Die teilweise gravierenden Auswirkungen, die schlimmstenfalls bis zur Insolvenz des Unternehmens führen können, werden durch die Betriebsunterbrechungsversicherung abgefangen. Damit sichern sich Unternehmen den finanziellen Ausgleich, denn gerade bei kleinen und mittelständischen Firmen kann der Ertragsausfall die Wettbewerbsfähigkeit erheblich einschränken, sodass die Existenz bedroht ist.

Der Vertrag kann entsprechend des Unternehmens individuell gestaltet und angepasst werden, um bestmöglich versichert und geschützt zu sein. Daher kann keine genaue Höhe der Betriebsunterbrechungsversicherung Kosten genannt werden. Die erläuterten Faktoren entscheiden über die Beiträge mit.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 26.03.2019 aktualisiert und ursprünglich am 16.04.2018 veröffentlicht.
Über den Autor
Leon Knigge
Leon Knigge
mehr erfahren
ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang Kosten Betriebsunterbrechungsversicherung
Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 157 Nutzerbewertungen für transparent beraten Beratungsleistung
Vielen Dank!

Ihre Bewertung wurde erfolgreich versendet und wird in den nächsten Tagen freigeschaltet.

×
Ihre Bewertung: Punkte
Bewerten Sie die Beratungsqualität unserer Versicherunsmakler durch das Auswählen einer Stern-Zahl!